Verbesserung des Breitbandangebotes in Glashütten

Telekom erhält Zuschlag für Netzausbau – Mehr Tempo: mit bis zu 50 MBit/s surfen – 392 Haushalte können ab 2016 schnellere Anschlüsse nutzen

Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Glashütten nach Durchführung des entsprechenden Verfahrens erhalten. Bürgermeister Werner Kaniewski freut sich, daß wir die Zusage der Regierung von Oberfranken für eine sehr gute Förderung erhalten haben. Ab Oktober 2016 können 392 Haushalte Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde) buchen. Die Telekom wird rund 6 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und 5 Multifunktionsgehäuse aufstellen oder mit neuer Technik ausstatten. Das Netz wird dann so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Der erforderliche Vertrag dazu wurde unterschrieben.

Wieder ein Thema aus dem Wahlprogramm erfolgreich angegangen.

 

Weitere attraktive Angebote in der AWO-Kita Glashütten

Angetreten sind wir bei der Kommunalwahl mit der Aussage, weitere attraktive Angebote in unserer Kita zu machen. Die AWO hat das aufgegriffen und in den diesjährigen Herbstferien ein Programm angeboten. In den kommenden Ferien wird dies fortgesetzt und erweitert. Wenn Sie in den kommenden Ferien Bedarf haben, setzen Sie sich mit unserer Kita in Verbindung.  Den Bericht über das Programm in den Herbstferien lesen Sie hier Kita Herbstferien (2).docx (1)

Neuer Unimog in Dienst gestellt

Nach über 33 Jahren war  der bisherige Unimog wirtschaftlich am Ende. Im Frühjahr hat der Gemeinderat beschlossen, einen neuen zu beschaffen. Der wurde jetzt samt neuem Räumschild und Streusilo in Dienst gestellt. Die Investition beläuft sich auf rund 160.000 Euro.

unimog29072014-46 Foto: Sven Kaniewski

Ausübung eines gesetzlichen Mandats gesetzlich sicherstellen

Gesetzentwurf zur Änderung der Gemeinde-, Landkreis- und Bezirksordnung
Gemeinde-, Kreis- und Bezirksräte kritisieren vermehrt, dass die Gremiensitzungen untertags während der Arbeitszeit stattfinden und dies für sie Probleme mit ihrer Erwerbsarbeit verursacht. Manche Arbeitnehmer sehen aus diesem Grunde von vorneherein davon ab, für ein solches Ehrenamt überhaupt zu kandidieren. Weiterlesen